Amazon

Amazons CEO ist die reichste Person der Welt. Doch nicht ohne fragwürdige Methoden. Hier ein paar Sachen, die Amazon sehr schlecht macht.

Machtmissbrauch

Amazon nimmt höhere Gebühren als andere Anbieter, erlaubte aber nicht, die extra gebühren auf den Kunden weiterzugeben. Es war Verboten die gleichen Produkte auf einer anderen Plattform günstiger zu verkaufen. 1)

Viele Verlage verkaufen auf Amazon, obwohl es in Deutschland eine Buchpreisbindung gibt. Dadurch ist es nur Werbung, und die Praktiken von Amazon werden in Kauf genommen. 2)

Amazon setzte eine Verkaufsbehinderung als Druckmittel gegen Verlage ein. Wer den Forderungen nicht nachkommt, dessen Bücher werden später ausgeliefert, obwohl die jeweiligen Titel problemlos vorrätig wären. 3)

Im August 2014 wurde der Verlag Hachette unter Druck gesetzt, damit er Amazons Vertragsbedingen Akzeptiert.4)

Amazon profitiert von der Buchpreisbindung. Der Konzern, kann durch seine macht Bücher günstig einkaufen, darf den günstigen Preis aber nicht an die Kunden weiterleiten. 5)

Neonazistische Schriften

Bis 2009 konnte man Bücher des NPD Verlags Deutsche Stimme auf amazon kaufen.6) Eine Sprecherin des Unternehmens das mit der Begründung, es wären ja keine verbotenen bücher.

Amazon arbeitete zusammen mit dem „Nationalen Netztagebuch - hier spricht die NPD“. Das wurde wegen einer Pressemitteilung des Brandenburger Verfassungschutzes geprüft, Amazon war aber nicht der Ansicht, dass die Inhalte nicht gegen die Amazon Bedingung „diskriminierende Inhalte, basierend auf Rasse, Geschlecht, Religion, Nationalität, Invalidität, sexueller Orientierung, oder Alter“ verstoße.7) Nach weiteren Protesten kündigte das Unternehmen die Geschäftsbeziehungen.

2020 veröffentlichte die Nachrichtenseite ProPublica einen Artikel, der aufdeckte, dass über die Self-Publishing Plattform von Amazon große Mengen rechtsextremer Literatur verkauft und über die Algorithmen der Plattform beworben werden. 8)

Steuervermeidung

Amazon benutzte das Prinzip Double Irish With a Dutch Sandwich und hat sich bis 2012 ca 2 Milliarden Euro Steuern erschlichen. 9)

Um in Seattle eine neue Steuer zu verhindern, wurde der Bau eines Büroturms gestoppt und damit gedroht, ein im Bau befindliches Hochhaus nicht in Betrieb zu nehmen.10)

Im Jahr 2018 hat Amazon bei Gewinnen von 11,2 Milliarden Dollar in den USA offenbar keine Steuern gezahlt. Durch Nutzung von Steuergutschriften und Steuerbefreiungen erhielt das Unternehmen 2018 einen Steuerfreibetrag in Höhe von 129 Millionen Dollar. Das führte laut einem Bericht der Tageszeitung Washington Post zu einem effektiven Steuersatz von etwa minus einem Prozent.11)

Amazon.com hat mithilfe der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers seine steuerlichen Verhältnisse in Luxemburg optimiert. 12)

Durch viel Druck änderte Amazon seine Steuerstrategie und zahlt nun Steuern in Deutschland für auf amazon.de erworbene produkte.13)

Bewertung

Seit 2016 müssen Tester, die Artikel kostenlos bekommen haben und im gegenzug eine Bewertung schreiben, müssen das nicht mehr angeben.14)

Es gibt immer mehr Fake Amazon Bewertungen und Amazon könnte mehr dagegen machen.15)

Zugriff auf E-Book Reader

Amazon hat von Kunden gekaufte E-Books ohne Grund gelöscht.

Produktfälschungen

Auf Amazon werden viele Produktfälschungen angeboten. Deswegen hat Birkenstock aufgehört mit Amazon zu kooperieren. 16)

Dieser Artikel ist noch nicht fertig. amazon
terrororganisation/amazon.txt · Zuletzt geändert: 2020/10/11 09:30 von der_kapitalist